Einladung zum Neujahrsempfang mit Volker Wissing und Oliver Luksic 01.02.2017

Wir stehen vor dem Superwahljahr 2017, in dem das Saarland den Anfang macht. Die Freien Demokraten wollen m 26. März wieder als starke Stimme der bürgerlichen Mitte in den Saarländischen Landtag einziehen.

Als liberale Fortschrittspartei setzen wir auf Innovationen in der Bildung, die Stärkung der Wirtschaft und den Ausbau der Infrastruktur.

Bessere frühkindliche Bildung, mehr Gestaltungsfreiheit für Schulen und ein Kurswechsel in der Hochschulpolitik sind notwendig, um das Saarland zum Land der Chancen zu machen. Wir wollen Bürokratie und Steuern senken, um den Mittelstand zu stärken. Statt auf vermeintliche Prestigeprojekte setzen wir auf Strukturreformen, um mehr in Bildung und Infrastruktur investieren zu können. Wir wollen Polizei und Justiz stärken, statt Bürgerinnen und Bürger anlasslos zu überwachen.

Ich freue mich, mit Ihnen zu diesen und weiteren Themen auf unserem Neujahrsempfang am 01.02. im Hotel Schlossberg Homburg ins Gespräch zu kommen. Auch der Spitzenkandidat zur Landtagswahl im Wahlkreis Neunkirchen (Saarpfalzkreis, Neunkirchen, Sankt Wendel) Marcel Mucker freut sich auf Ihr Kommen.

Neujahrsempfang der FDP im Saarbrücker Schloss mit den Homburger Landtagskandidaten

Großer Andrang beim Neujahrsempfang der FDP Saarland im Saarbrücker Schloss. Spitzenkandidat Oliver Luksic und FDP-Bundeschef Christian Lindner stimmten in Saarbrücken über 350 Gäste auf die Landtagswahl ein. Luksic warf der schwarz-roten Landesregierung vor, keinen Mut für echte Strukturveränderungen zu haben. Der Wiedereinzug der FPD in den saarländischen Einzug werde ein starkes Signal an die Bundespolitik sein, unterstrich Lindner.

Unsere zwei Homburger Landtagskandidaten Gustl Schwab (re.) und Karin Seyfert (li.) nutzten die Möglichkeit des Gedankenaustauschs mit dem Bundesvorsitzenden Christian Lindner (Mitte).

Karin Seyfert kandidiert für den saarländischen Landtag

Nach Gustl Schwabs Nominierung auf Platz 8 der Landesliste wurde am 25.11.2016 mit Karin Seyfert auf Platz 4 der Wahlkreisliste des Wahlkreises St. Wendel/Neunkirchen/Saarpfalz eine weitere Homburgerin für die Landtagswahl aufgestellt. Die Vertreterversammlung fand in St. Ingbert im Karlsberg-Fass statt.

Walkreislistenkandidaten
Kandidaten der Wahlkreisliste St. Wendel/Neunkirchen/Saarpfalz zur Landtagswahl 2017 Karin Seyfert als 2. von links

Homburger Gustl Schwab kandidiert für den saarländischen Landtag

Die Landesvertreterversammlung der FDP Saar hat am 17.09.2016 den Ortvorsitzenden der FDP Homburg Gustl Schwab als Kandidaten auf einen Listenplatz der Landesliste der FDP Saar mit 87,6 % der Stimmberechtigten gewählt. Gustl Schwab hat seinen politischen Schwerpunkt im Gesundheitswesen.

Gustl Schwab
Gustl Schwab beim Landesparteitag in Völklingen-Geislautern

Er war viele Jahre Klinikdirektor zweier großer Kliniken in Frankfurt und ist für die FDP neben dem Ortsvorsitz in Homburg auch auf Landes- und Bundesebene in den jeweiligen Fachausschüssen für Gesundheit aktiv. Im Saarland ist er stellvertretender Vorsitzender des Gesundheitsforums Saarland e.V.

Gustl Schwab hofft auf große Unterstützung bei den Landtagswahlen, damit die FDP endlich wieder eine gewichtige Rolle in der Landespolitik spielen kann.

Umwelt- und Bürgerärgernis „Wildes Parken“ von LKW

In vielen Stadtteilen Homburgs sind in den letzten Jahren „wilde“ Nachtstellplätze für Lastkraftwagen entstanden.
Die Anwohner in den oft direkt benachbarten Wohngebieten werden bis spät abends durch ankommende LKW gestört und ab 3 Uhr morgens durch das ca. 15 Minütige Warmlaufen der Motoren aus dem Schlaf gerissen. Meist handelt es sich um mehrere parkende Fahrzeuge, die dann auch nacheinander lautstark starten. Außer dem Lärm entsteht dabei  starke Abgasbelastung der Umwelt.
Die stellvertretende Vorsitzende der Homburger FDP, Karin Seyfert, mahnt deshalb eine Regulierung der Parksituation für LKW im Homburger Stadtgebiet und in den Vororten an. Umwelt- und Bürgerärgernis „Wildes Parken“ von LKW weiterlesen

Haushalt 2016: Fundamentale Versäumnisse in Homburg

Zum wiederholten Mal hat das Landesverwaltungsamt des Saarlandes den Haushaltsplan der Stadt Homburg für 2016 nicht genehmigt. Dies hatte zur Folge dass es im laufenden Wirtschaftsjahr 2016 bisher bis Oktober 2016 keine planerischen Vorgaben für den Haushalt der Stadt Homburg gegeben hat. Der Stadtkämmerer wusste bisher nicht, wieviel Geld ihm zur Begleichung von Kosten im Jahr 2016 zur Verfügung steht. Dies ist eine sehr gefährliche Situation, die dazu führt, dass die bereits aufgelaufenen und noch ausstehenden Ausgaben im Jahr 2016 jetzt gegen Jahresende nun erheblich über dem gekürzten Budget liegen und die Bilanz für das Jahr 2016 einen sehr großen noch nicht absehbaren Verlust ausweisen wird. Wer hat Schuld an dem Desaster? Haushalt 2016: Fundamentale Versäumnisse in Homburg weiterlesen